top of page
Aktuelles / Presse

M

Mai 2024

Gesundheitsnetz ZipHo informiert über Gesundheits-Apps

Zweiter Vortrag im Rahmen der Reihe „Digitale Teilhabe am Gesundheitswesen“ in Jestetten

Nach dem erfolgreichen Auftakt setzt die Gesundheitsnetz ZipHo eG ihre Vortragsreihe Digitale Teilhabe am Gesundheitswesen fort. Am 6. Juni ab 14:00 Uhr erhalten die Gäste wertvolle Informationen zu digitalen Gesundheitsanwendungen.

Es gibt es kostenlose und kostenpflichtige Gesundheits- Apps, Wellness- und Fitness Apps, Medizinische Apps mit und ohne Rezept und Serviceorientierte Apps. Senior-Medien-Mentorin und Gesundheitsbotschafterin Frau Sigrid Korte wird den Teilnehmer*Innen aufzeigen, wie Sie aus der großen Menge von Angeboten das passende für sich finden. Wie kann man beurteilen ob eine Gesundheits-App seriös ist, welche Einstellungen sollte man bei der Nutzung vornehmen und wie verhält es sich mit dem Datenschutz?

 

Interessierte sind herzlich eingeladen am 6. Juni 2024 ab 14:00 Uhr in die Seniorenresidenz Jestetten (Friedhofstraße 6a) zu kommen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Es wird um vorherige Anmeldung bei Frau Tabea Minet über tabea.minet@zipho.de oder oder 0175 97 46 755 gebeten.

April 2024

NEUES ANGEBOT in den Räumen des MVZ Jestetten
Ernährungsberatung und Ernährungstherapie

Es ist ein offenes Geheimnis: Ernährung und Gesundheit stehen in einem direkten Zusammenhang. Doch nicht immer gelingt es diesen Zusammenhang im Detail zu erkennen und richtig umzusetzen. Manchmal fehlt es uns auch an entsprechendem Wissen.

 

Wir freuen uns, dass wir mit Frau Ursula Lukas eine Ansprechpartnerin vor Ort holen konnten. Ab sofort wird Frau Lukas immer mittwochs ab 13 Uhr Ernährungsberatung und Ernährungstherapie in den Räumen des MVZ Jestetten anbieten. Sie ist Diätassistentin mit einem M.Sc. in Diätetik von der Universität Plymouth (UK) und verfügt über langjährige Berufserfahrung in den Bereichen Mangelernährung, Adipositas, psychischen, onkologischen und gastroenterologischen Erkrankungen und Stoffwechselstörungen.

Die Kosten für eine Ernährungstherapie werden von den Krankenkassen teilweise übernommen. Dazu reichen Sie bei Ihrer Versicherung eine Ärztliche Notwendigkeitsbescheinigung und einen Kostenvoranschlag ein. Den Kostenvoranschlag erhalten Sie direkt von Frau Lukas.

 

Die Ernährungstherapie benötigt Ihre Mithilfe, beispielsweise beim Führen eines Ernährungsprotokolls über einige Tage oder beim Ausprobieren von Empfehlungen im Alltag. Deshalb sind Folgetermine häufig erst nach mehreren Wochen sinnvoll, beispielsweise um das Erlernte zu besprechen oder um weitere Korrekturen vorzunehmen.

Frau Lukas arbeitet in eigenem Namen und auf eigene Rechnung und ist keine Angestellte des MVZ.

Südkurier Dezember 2023

Südkurier Oktober 2023

Neue Wege für die Gesundheit
bottom of page